Spiegelungen

Spiegelungen - انعكاسات

In diesem sprach- und kulturwissenschaftlichen Projekt soll sowohl ein akademisches Kooperationsnetzwerk, als auch einen Kulturdialog zwischen Deutschland und Tunesien aufgebaut werden. Oberstes Ziel des Austauschprojekts ist es, ein Netzwerk zu schaffen, welches die akademische Zusammenarbeit, den wissenschaftlichen Austausch sowie die Lehre und wissenschaftliche Arbeit der Dozierenden und Studierenden beider Partner fördert. Dadurch können sowohl gemeinsame Lehr- und Lerninhalte und Materialien erstellt, als auch akademische Kooperationsprogramme realisiert werden. Die TeilnehmerInnen der kooperierenden Institute - das Institut Supérieur des Sciences Humaines de Médenine der Universität Gabes (ISSHMI) und das Orientalische Institut Leipzig - profitieren somit von einem unmittelbaren, persönlichen Zugang zu der im jeweiligen Studienfach thematisierten Kultur und Sprache sowie von einer Vernetzung vor dem Berufseinstieg.


Gerade die Kooperation im Bereich der Sprachwissenschaft auf dem Gebiet Dialekt- und Varietätenforschung ist dabei wissenschaftlich gewinnbringend. Die Bearbeitung dieses Themas bietet für die Forschenden wie Studierenden des Fachbereichs Deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde am ISSHM die Chance sich national und international zu profilieren. Den Studierenden sollen im Rahmen des Projekts jeweils die maghrebinischen Dialekte, im Besonderen das tunesische Arabisch, und die Varietätenlandschaft Deutschlands nähergebracht werden. In einer Abschlusskonferenz werden Sprach- und KulturwissenschaftlerInnen der Arabistik, Germanistik und Deutsch als Fremdsprache (DaF) zusammenkommen, um die Thematik der Dialekte der verschiedenen Regionen zu bearbeiten. Dabei soll auch diskutiert werden, wie dieses Thema in der Lehre erarbeitet werden kann. Der Bereich DaF stellt in Tunesien, dessen Deutschsektionen heute verstärkt in Richtung Germanistik tendieren, ein bisher wenig beachtetes Fach dar. Seine Verbindung mit der Thematik der Dialekte wäre somit ein doppeltes Novum für dieses Land.

letzte Änderung: 16. Januar 2018